Loading..
Processing... Please wait...

Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.



2013 - 2017 Sylter Watt®.
All Rights reserved.
 
0 Artikel - 0,00 €

Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Tide Whisky

3 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Darstellung als Liste
Darstellung als Gitter 
  1. Sylter Tide Whisky 0,5l 6 years aged 40% Winterjahrgang 2016/ 2017 "Regular Bottle Limitierte Auflage 50"

    129,00 €
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Grundpreis: 258,00€

    Sylter Tide Whisky 0,5l 6 years aged 40% inkl. Holzkiste "Regular Bottle" limitierte Auflage von 50.


    Erfahren Sie mehr
  2. Sylter Tide Whisky 0,5l 6 years aged 40% Winterjahrgang 2016/ 2017 "Limitierte Auflage, Noch 168 Bottles verfügbar"

    169,00 €
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Grundpreis: 338,00€/ 1l

    Sylter Tide Whisky6 years 40% 50cl

    Jim Murray´s Whisky Bible 2017 (92) 


    Erfahren Sie mehr
  3. Sylter Tide Whisky 0,5l 6 years aged 40% Winterjahrgang 2016/ 2017 "Limitierte Auflage 50 Bottles"

    139,00 €
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Grundpreis: 278,00€

    Sylter Tide Whisky 0,5l 6 years 40% inkl. Holzbox, limitierte Auflage von 50


    Erfahren Sie mehr
Filtern nach
Preis Filter

Bestseller
  1. Kräuterlikör Sylter Watt Original 0,7l

    16,99 €
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Grundpreis: 28,40 €/1 l
  2. Kräuterlikör Sylter Watt Original 0,02l Klopfer

    19,99 €
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Grundpreis: 43.00€/ 1l

3 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Darstellung als Liste
Darstellung als Gitter 

Sylter Tide Whisky

Sylter Tide Whisky, der Malt aus dem Meer. Für diesen besonderen und einzigartigen Single Malt Whisky werden nur ausgewählte Whisky Sorten renommierter Whisky Destillerien genommen.
Nach der Reifezeit des anfänglichen, sogenannten New Spirit von 3-5 Jahren, wird er in unsere Sylter Tide Whisky Fässer umgefüllt. Unsere Whisky Fässer sind meist gebrauchte Whisky Fässer mit neuen Böden und getoastet um so eine leicht rauchige Geschmacksnote im Sylter Tide Whisky zu erreichen.

Nach dem Transport vom Festland auf die Nordsee Insel Sylt, wird unser Single Malt Whisky umgefüllt in unsere eigenen Sylter Tide Whisky Fässer. Nach der Umfüllung, ruht der Single Malt Whisky noch einige Tage im Fass bevor er dann in sogenannten Rutschen für seine sechs monatelange Zeit in der Nordsee vor der Insel Sylt befestigt wird und für den Transport in die Nordsee vor der Insel Sylt bereit ist.

Hier auf der nördlichsten Tide Bank Deutschlands, liegt unser Sylter Tide Whisky für sechs lange Monate und erhält so seine einzigartige und bei Genießern und Fachleuten geschätzte Note.

Hier das Rating aus Jim Murray´s Whisky Bible 2017

Sylter Tide Whisky in Jim Murray´s Whisky Bible 2017

Das Herausbringen der sog. Rutschen, ist von der Tide und vom Wind vor der Nordsee Insel Sylt abhängig. Nachdem die Rutschen mit dem Sylter Tide Whisky auf der nördlichsten Tidebank Deutschlands vor der Nordsee Insel Sylt abgelegt worden sind, wird unser Sylter Tide Whisky jetzt für sechs lange Monate den endlosen Gezeiten, den Winden und der offenen Nordsee vor Sylt ausgesetzt sein.

Neben den Sylter Tide Whisky Fässern, liegen auch unsere von der Optik sehr geschätzten Sylte Tide Whisky Bottles in der Nordsee vor der Insel Sylt. Wie auch der Tide Whisky, lagern sie hier sechs lange Monate. In dieser Zeit versuchen Meeresbewohner die Sylter Tide Whisky Bottle zu ihrem Zuhause zu machen indem sie sich fest mit der Whisky Bottle verbinden und ihr so völlig unabsichtlich das einzigartige und besondere Aussehen verleihen.

Am Anfang erleben die Tide Whisky Fässer und Tide Whisky Bottles noch die raue Zeit der Frühlingsstürme in der Nordsee vor Sylt, bis die Nordsee dann zum Sommer beginnt ruhig und seicht zu werden. Jetzt im Sommer vor der Nordsee Insel Sylt, lässt ihnen die Tide oft die Gelegenheit trocken zu fallen und so können die Tide Whisky Fässer und die Tide Bottles den seichten Wind und die angenehme nordfriesische Sonne genießen. Und genau diese Lagerung in den unterschiedlichen Jahreszeiten, macht den Sylter Tide Whisky so besonders. In den Frühlings- und Sommermonaten bis hin zum Herbst in dem seine Hebung stattfindet, ist die Nordsee vor Sylt zum Großteil eher ruhig und beschaulich. Aber so schön und beschaulich hat es nicht die Sylter Tide Whisky Winteredition. Hier werden die Tide Whisky Fässer, befüllt mit feinstem Single Malt Whisky, Ende September in die Nordsee vor der Insel Sylt abgelegt und in Rutschen verschlickt. Nun beginnt in den sechs Monaten Endreife für die Whisky Fässer und den Tide Whisky eine raue Zeit.
Sie erleben eine veränderte Gezeitenströmung, schwere Herbst- und Winterstürme sowie Eisgang.

Der Sylter Tide Whisky wird meist, sofern es die Wetterlage zuläßt, zu zwei Terminen im Jahr in der Nordsee vor der Insel Sylt abgelegt und auch gehoben. Hier muss klar dargestellt werden, dass der Sylter Tide Whisky, kein normaler Whisky aus dem Regal ist, der zu jeder Zeit für den Whisky Liebhaber verfügbar ist, der Sylter Tide Whisky ist eben Besonders.
Diese Besonderheit des Single Malt Whisky, spiegelt sich gerade eben in der Art und Weise und den Widrigkeiten der sogenannten Endreife wieder. Manchmal läßt Neptun eben eine Hebung ganz einfach nicht zu und so muss der Whisky Liebhaber eben etwas warten, so lange bis die Nordsee vor der Insel Sylt den Sylter Tide Whisky wieder freigibt und René Bobrink und Christoffer Bohlig herausfahren können auf ihre Tide Bank und heben was darauf wartet gehoben zu werden, der Sylter Tide Whisky und die legendären Tide Bottles.

Die Hebung des Sylter Tide Whisky aus den Wintermonaten vor Sylt 2016 und 2017, wurde gemeinsam mit RTL Nord gedreht:
http://rtlnord.de/nachrichten/auf-sylt-laesst-die-nordsee-einen-ganz-besonderen-whisky-reifen.html

Doch bereits im ersten Jahr, als die erste Charge des Sylter Tide Whisky gehoben wurde, erregte er starkes mediales Interesse und Fachzeitschriften wurden auf uns Aufmerksam, sowie die bekannte Buchautorin und Whisky Fachfrau Julia Nourney.

Der erste Gehversuch von René Bobrink und Christoffer Bohlig mit dem Sylter Tide Whisky, konnte sich trotz einer Nothebung und dem Verlust eines 30l Whisky Fasses laut der renommierten und international bekannten Whisky Fachfrau Julia Nourney doch sehen lassen.

Hier ist die Tasting Note von der national und international bekannten Whisky Fachfrau Julia Nourney zur ersten Charge des Sylter Tide Whisky:

Tide-Whisky 40% abv

Farbe: dunkles Kupfer

Nase: zunächst sind die süßlichen Aromen von Trockenfrüchte wie Pfirsich und Mango gepaart mit deutlichen Würzaromen wie von Kardamom, etwas Kreuzkümmel, Vanille und Lorbeer erkennbar. Eine dezente Rauchnote verbindet sich mit offensichtlichen Röstaromen und übermittelt das Bild eines gerösteten Brotes, das mit einer dicken Scheibe eines öligen, salzigen Schwarzwälder Schinkens belegt ist. Die zu erwartende maritime Note hält sich noch im Hintergrund und zeigt sich bislang nur durch Anklänge von salzigem Lakritz und einer leichten Meeresbrise. Weiche Lederaromen runden die Naseneindrücke ab und zeigen die erstaunliche Vielfalt dieses Whiskys.

Gaumen: Whooom! Jetzt sind die erwarteten Salznoten endlich da und lassen ohne Umschweife das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die maritimen Eindrücke zeigen sich wieder mit Lakritznoten und einem typischen Hafenaroma mit feuchten Netzen und Tauen, dickfleischigen Algen, einer steifen Brise, und den anlandenden, prallgefüllten Fischkuttern. Im Gegensatz zu den Naseneindrücken halten sich nun die Würznoten im Hintergrund, bilden aber gemeinsam mit süßlichen Trockenfruchtaromen und der wieder vorhandenen Ledernote einen stabilen, geschmacklichen Unterbau

Nachklang: die Verwandlung, die der Whisky schon zwischen Nasen- und Gaumeneindrücken gezeigt, hat, setzen sich fort. Jetzt stehen wieder die süßlichen und würzigen Aromen im Vordergrund und der maritime Charakter tritt zurück.

Bemerkung: Dieser Whisky macht seinem Namen alle Ehre, denn es paaren sich sonnige, weiche Noten mit salzigen Meerwasser-Aromen. Die Beeinflussung durch das Finish auf dem Meeresgrund ist eher subtil und integriert sich hervorragend ins Gesamtbild. Daraus hat sich ein komplexer, angenehm trinkbarer Whisky ergeben, der sich sowohl mit Austern als auch mit Schokolade gut verträgt und jegliche Befürchtungen von alkoholischem Meerwasser mit Fisch-Noten verblassen lässt.
September 2015 / Julia Nourney